Fanzone ⚽️

Refresh

Half 1

14'

Scoring opportunity SK Austria Klagenfurt Florian Rieder

14'

Eine offene Partie, die Teams schenken sich in den Anfangsminuten nichts..

10'

Scoring opportunity Cashpoint SCR Altach Boris Prokopic

8'

Scoring opportunity SK Austria Klagenfurt Patrick Greil

4'

Scoring opportunity SK Austria Klagenfurt Turgay Gemicibasi

1'

Livecast started!
Pregame


09/25

Mit Casali und Prokopic gegen Aufsteiger Klagenfurt


09/25

In der 9. Bundesliga-Runde empfängt der CASHPOINT SCR Altach am Samstagnachmittag Aufsteiger SK Austria Klagenfurt in der CASHPOINT Arena. Cheftrainer Damir Canadi kann gegen die Kärntner erstmals in dieser Saison auf alle Feldspieler in seinem Kader zurückgreifen. Dazu steht Tino Casali wieder im Mannschaftstraining, nachdem ihn zuletzt eine Rissquetschwunde am Kniegelenk außer Gefecht gesetzt hat. Neben Damir Canadi saß bei der heutigen Spieltags-Pressekonferenz Sommerneuerwerbung Felix Strauss am Mikrofon und beantwortete die Fragen der Journalisten. Stimmen der Pressekonferenz in der CASHPOINT Arena: Damir Canadi über das Heimspiel gegen Austria Klagenfurt: „Wir haben uns Ziele gesteckt. Deshalb ist für uns ganz klar, dass wir das Spiel morgen gegen Austria Klagenfurt unbedingt gewinnen wollen. Wir waren in den letzten Spielen defensiv sehr stabil, haben im Umschaltspiel die Räume aber oft nicht gut bespielt. Daran setzen wir in unserer täglichen Arbeit an.“ …über die Kadersituation: „Tino Casali ist wieder fit und wird morgen im Tor stehen. Auch Boris Prokopic konnte die ganze Woche trainieren und ist eine Option für unsere Startaufstellung. Im Sturm habe ich momentan fünf verschiedene Spielertypen zur Verfügung. Amir Abdijanovic ist wieder fit und hat diese Woche einen guten Eindruck im Training hinterlassen.“ …über Daten im Fußball: „Heute sind im Fußball so viele Daten vorhanden, du kannst keinen Gegner mehr überraschen. Wir fokussieren uns viel mehr darauf, wie wir die Daten für unser Spiel nützen können.“ Felix Strauss über seine Entwicklung: „Ich gebe seit dem ersten Tag der Vorbereitung alles dafür, um mich zu entwickeln und nehme jede Bundesliga-Minute, die ich bekommen kann, dankbar mit. Zufriedenheit gibt es nie, weil Zufriedenheit bedeutet Stillstand. Mir persönlich gefällt meine Rolle im Mittelfeld sehr gut. Ich kann auf dieser Position auch technisch noch einmal einen Entwicklungsschritt machen.“ Zahlen & Fakten:
  • Der CASHPOINT SCR Altach ist in der Bundesliga seit neun Spielen gegen Aufsteiger ungeschlagen (7S 2U) – erstmals in der Bundesliga. Die letzte Niederlage gegen einen Aufsteiger gab es im April 2019 gegen den FC Wacker Innsbruck (1:4).
  • Der CASHPOINT SCR Altach holte neun Punkte aus den ersten acht Spielen – nur 2016/17 (15 Punkte) und 2017/18 (11 Punkte) mehr. Altach kassierte dabei neun Gegentore (wie 2017/18) – nie weniger zu diesem Zeitpunkt einer Saison der Bundesliga.
  • Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 43% der Tore nach Standardsituationen – nur der FC Flyeralarm Admira (60%) mit einem höheren Anteil in dieser Saison der Bundesliga.
  • Jan Zwischenbrugger verpasste als einziger Spieler des SCR Altach noch keine Einsatzminute. Gegen Austria Wien stand er zum 210. Mal in einem Pflichtspiel für den SCRA auf dem Platz. Damit genau so oft wie Benedikt Zech.
(SCRA)


09/23

Der Aufsteiger zu Gast im Ländle

GEPA
Cheftrainer der Klagenfurter Peter Pacult sorgt an der Seitenlinie immer für interassante Aufreger..


09/23

Am Samstag gastiert SK Austria Klagenfurt in der CASHPOINT Arena. Gegen den momentan punktgleichen Aufsteiger will das Team um Cheftrainer Damir Canadi auf die Siegerstraße zurückkehren. Mit dem SK Austria Klagenfurt kommt am Samstag ein Liga-Neuling in die CASHPOINT Arena. Der Nachfolgeklub des ehemaligen FC Kärnten, welcher seinen Spielbetrieb 2009 einstellen musste, bejubelte im Sommer, nach drei Zweitligajahren, den Aufstieg in die Bundesliga. Erstmals seit der Neugründung des Vereins 2007 und der Aufnahme des Spielbetriebs 2010 trifft die Austria aus Klagenfurt auf den SCR Altach. Tabellennachbarn Und gleich das erste Duell verspricht jede Menge Spannung. Nach acht Spieltagen sind der SCRA und SKA momentan punktegleiche Tabellennachbarn. Beide Teams haben zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen auf ihrem Konto. Die Klagenfurter fuhren ihre beiden Saisonerfolge jeweils zuhause ein, auswärts stehen drei Niederlagen und ein Remis zu Buche. Beim Blick auf die Tabelle wird deutlich, dass die Austria vor allem in der Offensive ihr Heil sucht. Während 16 Gegentreffer den drittschlechtesten Wert der Liga darstellen, reichen die elf erzielten Tore knapp für die vordere Tabellenhälfte. Bester Saisontorschütze ist Markus Pink, mit bislang drei Toren. Dazu weiß Bayern-Leihgabe Alex Timossi Andersson bislang zu überzeugen. Der 20-jährige Schwede kommt bereits auf 2 Treffer und drei Assists und war damit beinahe an 50 Prozent aller Klagenfurter Treffer beteiligt. Kartenkönige und lange Ausfallliste Durchaus Kurios: Bereits fünf Klagenfurter Spieler wurden in den ersten acht Spielen der Saison des Feldes verwiesen. Die elf anderen Bundesligisten bringen es gemeinsam gerade Mal auf drei Platzverweise. Dabei geht der südlichste Bundesligist Österreichs personell ohnehin auf dem Zahnfleisch. Gleich acht potentielle Stammspieler muss Cheftrainer Peter Pacult verletzungsbedingt vorgeben. Michael Blauensteiner, Philipp Hütter, Kosmas Gkezos, Maxi Moreira, Fabian Miesenböck, Julian von Haacke, Darijo Pecirep und Benjamin Hadzic fehlten bereits in den letzten Spielen und werden, mit Ausnahme von Hütter, auch bis zum Spiel am Samstag nicht rechtzeitig fit. SCRA kann aus dem Vollen schöpfen Deutlich besser sieht es beim SCRA aus, der zuletzt zwar auf den angeschlagenen Boris Prokopic verzichten musste, ansonsten aber alle Feldspieler an Bord hatte. Dazu ist Schlussmann Tino Casali auf dem Weg zurück. Ob es für einen Einsatz am Samstag reicht, wird sich kurzfristig weisen. Nach zuletzt drei Remis aus den letzten vier Spielen möchte das Team von Cheftrainer Damir Canadi zurück auf die Siegerstraße und im Heimspiel einen Schritt in die vorderen Tabellenregionen machen. (SCRA)


Lineup

Cashpoint SCR Altach


Goal Keeper
Tino Casali

Defense
Berkay DabanliPape-Alioune NdiayeNosa Iyobosa EdokpolorJan ZwischenbruggerManuel Thurnwald

Midfield
Stefan HaudumBoris Prokopic

Forward
Atdhe NuhiuNoah BischofCsaba Bukta

Bench
Martin KobrasFelix StraussDominik ReiterSamuel MischitzEmanuel SchreinerJohannes TartarottiSandi Krizman


SK Austria Klagenfurt


Goal Keeper
Phillip Menzel

Defense
Herbert PaulThorsten MahrerTill SchumacherNicolas Wimmer

Midfield
Patrick GreilAlex Timossi AnderssonChristopher CvetkoFlorian RiederTurgay Gemicibasi

Forward
Markus Pink

Bench
Lennart Franklin MoserThomas RobertsTim MaciejewskiPhilipp HütterIvan SaravanjaGloire AmandaFabio Markelic



Information

Starts at

Spectators

Last Updated


Reporter